Weine nicht an Diesem Unglücksort
ich schlafe nicht. Ich bin nicht dort.Ich bin der Schnee und Wind, der fegt
sich über Nordends Weiten legt.Ich bin der Tau und Regen, der fällt
und Westfalls goldene Felder bestellt.

Ich bin das sanfte Licht des Sonnenstrahls
im dichten Grün des Schlingendorntals.

Ich bin das Grollen von Trommelschlaegen,
die wie Hufe Nagrands Erde paegen.

Ich bin das Leuchten aller Sterne.
Wache nachts in Darnassus Ferne.

Ich bin die Stimme des Vogelgesangs
und der warme Ton eines jeden Klanges.

Weint nicht an meinen stillen Grab, ich war es nicht
der damals starb.

 

 

Die Quest wurde im Gedenken Caylee Dak verfasst. Er steht auf der Aldor-Terrasse in Shattrat. So schön dieses Gedicht und die Geste von Blizzard auch sein mag: Bei 10 Millionen Nutzer stirbt immer mal jemand. Ob jemand in jungen Jahren z.B. durch einen Autounfall oder an Krebs stirbt, macht keinerlei Unterschied.

Zurück geht es auf

Mary Elizabeth Frye


Do not stand at my grave and weep
I am not there; I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow,
I am the sun on ripened grain,
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning’s hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circled flight.
I am the soft stars that shine at night.
Do not stand at my grave and cry,
I am not there; I did not die.

 

Hier das WoW-Orginal :

Do not stand at my grave and weep.
I am not there. I do not sleep.

I am in a thousand winds that blow,
across Northrend’s bright and shining snow.

I am the gentle showers of rain,
on Westfall’s fields of golden grain.

I am in the morning hush,
of Stranglethorn’s jungle, green and lush.

I am in the drums loud and grand,
the thunderous hooves across Nagrand.

I am in the stars warmly gleaming,
over Darnassus softly dreaming.

I am in the birds that sing.
I am in each lovely thing.

Do not stand at my grave and cry.
I am not there.

I do not die.

 

Werbeanzeigen