Lunahexe machte in seinem heutigen Beitrag darauf aufmerksam, dass es vermehrt Beschwerden über Ninjalooter gibt.

Aber ist das wirklich so verwunderlich?

Seit TBC definiert sich der Wert eines Chars nicht mehr darüber, was man mit ihm erlebt hat, wie man ihn mag, sondern bei vielen darüber, welchen Item-Level er trägt. Spaß defniert sich nicht mehr über das soziale Umfeld, sondern für viele gilt: Viel DPS = viel Angabe = viel Spaß. In Gilden wird nur noch gesehen, wie sich die einzelnen Mitglieder möglichst effektiv ausbeuten lassen, sei es von der Gildenleitung, die schmerzhaft erkennen musste, dass der eigene Freundeskreis von 5-10 Mann nicht ausreicht, um MH oder BT zu clearen und sich deswegen Beschaffungsmasse organisiert; zum Glück waren es für Kara oder Zul Aman genug Freunde, dass man unter sich bleiben konnte.
Jeder Ansatz von sozialen Denken / Tun wurde also rigeros abgestraft und derjenige als *dumm*, *doof* und *hat es nicht besser verdient, als ausgenutzt zu werden* abgestempelt.

Viele Leute sind damals gegangen, die damit nicht klar kamen und am Ende diesen rigerosen Ausleseprozesses stehen die heutigen Ninjalooter.

Gerade die ersten 4-5 ID’s/Wochen nachdem ich 80 geworden bin waren ziemlich ernuechternt. Nachdem ich meinen Verlauf ein bisschen dokumentiert hatte kann ich sagen das in eben diesem Monat ziemlich genau jede 4te ID in random Raids (Ony10/25, AK10/25, PDK10/25, Naxx10) durch gewollte Ninjaloots vollstaendig oder teilweise manipuliert wurden, davon zu 80% durch den Pluendermeister selbst, 10% durch falsche Lootvergabe und der ‚unrechtmaessige‘ Besitzer rueckte das Item anschliessend nicht mehr raus und die restlichen 10% durch unfaire/heimlichen Absprachen mit dem Pluendermeister.

Verwunderlich? – Nein.
Wenn es selbst bei Gilden-FFA-Runs zu Aufständen kam, weil der engere Freundeskreis nicht einsah, dass die Beschaffungsmasse höher würfeln konnte als sie selber, wen wundert es ernsthaft, was heute auf Random-Runs passiert? Wobei ich zugegebermaßen auch einmal den Kurator-Stab bekam, obwohl ich niedriger gewürfelt hatte, was sicherlich auch nicht korrekt war. Wenn ich das Rad der Zeit zurückdrehen könnte, würde ich umverteilen lassen, als nachträgliche Buße passe ich stillschweigend, wenn jemand schlechteres Gear hat.

Das mag einerseits daran liegen das man heutzutage einfach wesentlich mehr in random Gruppen seine IDs abarbeitet und teilweise mit mehreren Chars gleichzeitig, was frueher durch die vorhandenen Raidinstanzen und deren Schwierigkeitsgrade kaum moeglich war. Da musste man im Grunde zu 95% gildenintern raiden was schon einen massivem Schutz brachte.

*Schutz* und *Gilde* sind zwei Wörter, die sich sehr unwohl in einem Satz fühlen (man muß sich dort eher schützen), aber obwohl ich nur Random gehe, bin ich bis jetzt verschont von Ninjalootern geblieben. Und bevor ich mich wieder in ein Zwangssystem a`la Classic einspannen lasse, bleibe ich lieber draussen. Wobei ich in Classic auch immer nur random gegangen bin.

Namecalling in den WoW Foren um zu warnen ist seitens Blizzard verboten, zu Recht wie ich finde, zwar in diesem Zusammenhang aergerlich, auch fuer mich, aber im ganzen richtig. Denn 1-2 ‚lustige‘ Leute die Geruechte streuen, Unwahrheiten ueber jemanden erzaehlen und damit einen guten Ruf schnell zu Unrecht ruinieren koennen finden sich leider auch an jeder Ecke, und ein Mackel bleibt auch meist nach eventueller Aufklaerung bei so manchem haengen.

Weswegen ich im Gegensatz zu Lunahexe das Namecalling- Verbot gut finde. Soviel Mist, wie einige Spieler aus lauter Spaß und Boshaftigkeit sowieso schon streuen, geht auf keinen Misthaufen.

In meinem Realmforum wurde (wiedermal) vorgeschlagen wie bei Counterstrike einen mehrheitlichen Votekick einzufuehren. Da ist es wiederrum problematisch inwieweit das missbraucht werden koennte, denn wenn man in der Ini vor dem 3ten oder 4te Boss steht oder gerade eine Lootverteilung vor/hinter sich hat, sich 3-4 Leute in einer 10er Grp unfairerweise zusammentun um einen Spieler lozuwerden fuer den naechsten Boss/Loot, oder weil er es wagt der bessere DD in recount zu sein, kommt das auch nicht mehr gut. Gerade weil demjenigen dann seine ID versaut wird und er nicht einfach wie bei CS den naechsten x-beliebigen Server von 5000 joint und weiterspielen kann, sondern dann muss er eine Woche warten wenns dumm laeuft.

Das kommt mit 3.3 .

Zitate entnommen aus WoW-Szene

Werbeanzeigen