Man hat von Anfang an Erfolgserlebnisse, die mit Items vergütet werden, die wiederum Trophäen gleich nach außen hin getragen, den eigenen Status erhöhen sollen. Und die wirklich seltenen und guten Items bekommt man nicht einfach so geschenkt, sondern muss dafür regelrecht arbeiten. Und mit arbeiten meine ich wirklich arbeiten. Nur dass man dafür eben kein Geld erhält, sondern Sachleistungen (die monatlichen Kosten, die das Spiel verursacht, darf man getrost als Sozialabgaben sehen). Da wird stunden- sogar tagelang gefarmt (1), geraidet (2) oder der Ruf bei einer bestimmten Fraktion verbessert. Es gibt nicht wenige Spieler, die sich den Tag entsprechend einteilen (vier Stunden am Tag farme ich, dann habe ich drei Raids in der Woche, den Rest level ich hoch). Also von realer Arbeit nicht zu unterscheiden. Nur, dass dieser Job gewissermaßen Spaß und man daher gerne Überstunden macht.

Als glücklicher Außenstehender muss man sich also nur vorstellen, wie es wäre, wenn man auf der Arbeit von Kollegen gemobbt wird. Sei es direkt oder über den Umweg, dass der eine oder andere Kollege einem erzählt, wie man den Job doch besser machen könnte, bzw. wie scheiße die Arbeit doch ist, die man da verrichtet. Und da wirklich jeder, egal wie schlecht er spielt, alles erreichen kann, meint auch nahezu jeder, er allein weiß, wie man das Spiel „richtig“ spielt. Ich habe weder davor, noch danach, so eine große Ansammlung von Narzissten gesehen. Und da sich der „Arbeitgeber“ aus derartigen Diskussionen heraus hält, wird sich daran auch nichts ändern.

1) stupides Sammeln von Gegenständen oder Metzeln von Gegnern um entweder eine gewisse Anzahl zu erhalten oder um einen Gegenstand zu bekommen, der sehr selten fällt.
2) Wiederholtes Aufsuchen von Bereichen, die nur mit einer Gruppe (von 5 bis 25 Spielern) gemeistert werden können, um wiedermal an ach so tollen Gegenständen zu kommen

Mic

Wenn man das einmal von einem Außenstehenden liest, bemerkt man erst einmal, für was für einen Schwachsinn man 10 Euro im Monat ausgibt, von der Zeit ganz abgesehen. Wobei man von einem Adventure auch sagen kann, dass man nur rumläuft, Leute befragt und Rätsel löst. Jedenfalls habe ich eine Woche nicht gespielt und auch nichts vermisst, wenn ich einmal die Woche spiele, reicht mir das auch. Nur kann ich das nicht machen 😦 .

Wenn ich überlege, dass ich mich irgendwann einloggen sollte, nur um Mats für Echtgold zu farmen, damit ich mir Rüssi kaufen kann, um vielleicht mal irgendwann in eine Hero zu gehen – das ist hirnrissig.