Zumindest am Molten Core, nach 9 Versuchen bei den Druiden hatte ich auf *Ins Feuer* keine Lust mehr. Offensichtlich bin ich zu blöd für WoW, in der Ini habe ich auch nur hilflos rumgehampelt und auf den Kick gewartet, (der dann nicht kam).

Ausgehend der Tatsache, dass Spiele Freude bereiten sollen und einen nicht tief frustiert zurücklassen sollten, ist es durchaus eine Erwägung wert, WoW ein für alle Mal von der Festplatte zu putzen. Ich mag immer weniger spielen.

Ich habe keine Lust:

– Rüssi zu farmen, die mit meinem Wiederkommen ohnehin immer mehr veraltet ist
– das Gefühl haben, dass ich Gruppen durch mein mangelndes Training nur zur Last falle
– stumpfsinnige Tagesquests machen
– Quests machen wie *Ins Feuer*, bei denen ich entweder die Wahl habe zu verbrennen oder erschlagen zu werden
– mich mit asozialen Gesocks abgeben, welches WoW nun einmal reichlich zu bieten hat
und Mounts zu farmen, die ohnehin nicht droppen.

Ich spiele lieber Adventures, die machen wenigstens Spaß. Mir haben soviele Leute, die während des Spielens anriefen, gesagt, dass ich sehr gefrustet, gereizt und gestresst klingen würde, also ist es auch kein subjetiver Eindruck, dass mir WoW nicht gut tut.

Advertisements