1 Woche habe ich schätzungsweise noch, bis die Uni wieder losgeht – mein Fachbereich ist mit den Aufgabenstellungen immer ein wenig früh dran.
Zeit Bilanz zu ziehen – und die fällt nicht positiv aus. Komischerweise kann ich das Spiel als solches kaum beurteilen, da es für mich unter einer dicken Schicht von externen Druck und Zwang verborgen liegt – wie in den letzten 2-4 Jahren auch schon. Nur weigert sich etwas immer mehr in mir, mich in einer fremde Gussform, die mir nicht einmal im Ansatz passt, zwängen zu lassen – ich gehe auch stark davon aus, dass dies irgendwann der Grund sein wird, WoW komplett zu beenden. Ich komme mir am Accountende immer wie jemand vor, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und nun das Leben genießen will. Aber dafür kann Blizz nichts, sondern nur meine Faulheit, die Chars umzurennen und zu transferieren; wobei ich nicht wüsste wohin, evt. ein englischer Server.
Ansonsten fällt mir nur ein, was ich aus Desinteresse und Zeitmangel nicht geschafft habe:

1.) Den ZA – Bären zu farmen (bei meinem Glück wird er zum nächsten Patch verschwinden).
2.) Sybaris den Wintersäbler zu verpassen
3.) Alluwen den Knappen zu holen
4.) Ich würde nicht darauf wetten, dass Noma und Alluwen beim Molten Core beide die Händler freigeschaltet bekommen.
5.) Nicht konsequenter TDM und Settekkhallen Hero abgefarmt habe
6.) Ich mich zu wenig um meine Hexe Tamasin gekümmert habe, was ich darauf zurückführe, dass sie noch eine Mensch ist und entsprechend gebissen werden muss. Bevor ich mit Begeisterung einen Menschen spiele,
level ich wohl eine Blutelfe oder ein Orc.

Insgesamt spüre ich eine Entfremdung gegenüber dem Spiel, es bedeutet für mich nur noch Aufgaben abarbeiten und sich dem Druck anderer fügen zu müssen – leider bekomme ich im Gegensatz zur richtigen Welt kein Geld für diese Situation.

Dazu kommt, dass ich mir die Zeit für WoW selbst in den Ferien immer abringen muss und das auch noch mit schlechten Gewissen, weil ich davon ausgehe, dass eine Beschäftigung entweder etwas für die Bildung, das Gehirn oder den Körper bringen sollte – WoW kann ich in keine der Kategorien einordnen, zur Entspannung passt nicht, dass ich dauernd die Faust in Tasche machen muss – Frustessen inc..
Ich habe den Account dieses Mal für 3 Monate laufen lassen, um noch die Schlotternächte mitzunehmen, das nächste Mal Ende Februr / Anfang März wird dann wohl ein Monat werden, sollte ich dann noch Lust verspüren.

Meine Abende werde ich wohl mit Adventures, Büchern und DvDs füllen, wer mag kann mir auf die entsprechenden Blogs folgen. .

Advertisements