Nimbertfaßt es gut zusammen:

Ich bin es müde geworden ständig hinter neuer Ausrüstung, der perfekten Skillung oder der optimalen Spielweise her zu jagen. Ich möchte von einem Spiel in Zukunft einfach nur noch gut unterhalten werden. Eine tolle Geschichte erleben, ohne täglich die selben Dinge tun zum müssen. Nicht zig mal die selbe Quest machen oder Boss xy jede Woche umhauen in der Hoffnung auf ein bestimmtes Ausrüstungsteil.

Das war das, was ich damals auch empfunden habe.

Wenn man zurück schaut, fragt man sich, wieso man das so lange mitgemacht hat. War das Spiel anders oder hat man sich im Laufe der Zeit als Spieler geändert?

Ich vermute, etwas von beidem, aber die hauptsächliche Änderung dürfte bei uns Spielern liegen. Wir entwickeln uns weiter, unser Leben entwickelt sich weiter. Irgendwann erkennen wir, daß uns das Spiel zum Hamster im Tretrad macht und wir wollen nicht mehr.

Jarlskor: Was ändert sich, Spieler oder Spiel?

Bei mir ist die Antwort klar: ich habe mich wohl wesentlich mehr verändert als das Spiel, ich bin anspruchsvoller geworden. Egal was ich konsumiere – Filme, Serien, Spiele oder Bücher – ich bin sehr kritisch geworden. Vielleicht auch zu kritisch gegenüber anderen Leute? – Vielleicht. Ich weiß nur, dass ich heutzutage nicht mehr Al Bundy ansehen würde, weil es mir zu doof geworden ist, obwohl ich damals verrückt danach war.

Und WoW wird wohl den gleichen Weg gehen, dass ich mich frage, wie ich mit so einem Mist meine Zeit vertun konnte. Ich habe in den letzten Wochen nur das Nötigste gemacht – Tages-Quests und Inis, *gefarmt* wurde im Auktionshaus – und bin trotzdem auf 20 Stunden / Woche gekommen. Das ist ein Teilzeitjob! Und wofür, um stupide Aufgaben zu lösen, mir (zumindest teilweise in Inis) ein Gesocks anzutun, welches nicht einmal im Ansatz zu sozialen Verhalten fähig ist?
Da spiele ich lieber mal das ein oder andere Adventure, mache Sport oder sonst etwas. Mit meiner neuen Prämisse zur Freizeitgestaltung hat WoW nichts mehr zu tun.

Vielleicht sehe ich noch mal in den Ferien rein, vielleicht noch mal zum nächsten Addon (Pandaren, quietsch), vielleicht aber auch nicht mehr. Ich bin es leid, Rüssi hinterherzujagen, die bei Wiederkommen veraltet ist und Geschichten werden in Adventures besser erzählt.

Ich war sehr neugierig auf *The Secret World*, aber ob ich mir noch mal ein MMO antue ist zweifelhaft.

Advertisements