Eigentlich habe ich nach gestern schon gar keine Lust mehr, mich einzuloggen. Die Inis waren entsetzlich langweilig und es geht immer nur um Rüssi, Rüssi, Rüssi. Mal sehen, wie sich der Tag entwickelt.

Update: Keine Lust zu spielen. Einem Freund habe ich versprochen, ihm beim Questen zu helfen, aber das dürfte es dann gewesen sein. Wobei es sich auch sinnlos anfühlt, nur für eine Woche groß etwas anzufangen, vielleicht schaffe ich noch den zweiten Händler an der Geschmolzenen Front mit Noma.

Jemand schwärmte mir mal von einer *Schokoladen-Diät* vor, bei der man soviel von dem Zeugs in sich reinstopfen soll, bis man das Essen nicht mehr sehen kann – an dem Punkt bin ich nach einem Tag angelangt. Ich bin nur froh, dass ich kein Geld bezahlt habe; ich wollte eigentlich num Mondfest zurückkehren, um einen Vorwand zu haben, die ganzen Gebiete abzureisen, aber daran ist zur Zeit kein Denken mehr.

Schade, ich habe das Spiel wirklich einmal geliebt, vor allem im Lichking; jetzt kommt es mir vor, als würde ich eine Serie aus Jugendtagen erneut sehen und mich fragen, wie ich jemals soviel Zeit damit verbringen konnte.

Update2: Alleine losgewesen und es hat Spaß gemacht. Das Spiel ist klasse, solange ich für mich bin.

Update3: Nachdem gestern der Tank angepöbelt worden ist, obwohl er sagte, er kenne sich nicht aus, ist mir wieder klar geworden, was einer der Gründe für meinen Weggang gewesen ist – genau wie, dass ich grundsätzlich nur noch alleine in Inis gehen wollte, was ich auch gegen Ende meiner regulären Spielzeit eisern duchghalten habe. Ich bin lieber alleine und weiß, wie der Stand der Dinge ist, als eine böse Überraschung zu erleben. Zu zweit kann man unter Umständen einsamer sein als alleine und ist Vertrauen weg, ist es weg. So oder so, mir ist wieder vor Augen geführt worden, mit was für einem Pöbel ich mich wieder abgeben müsste, wenn ich reaktivierte.


Advertisements