Ninjalooter hat ausgerechnet, dass Pandaria Juni-August komme. Wie und ob ich zum Start dabei bin, weiß ich noch nicht.

Wenn ich dabei bin, dann level ich erst einmal über Inis und Buddeln und Cata-Inhalte. Ob ich dabei bin ist die viel größere Frage. Es gibt Leute, die werden vor lauter Angst nicht noch die letzte Gruppenquest zu machen, zu Getriebenen. Ich habe die Arena-Quest im Schattenhochland mit Noma auch nie gemacht – doof, aber verschmerzbar. Die FAZ-Spiele ziehen mich zur Zeit mehr an, als WoW.

Ob ich dabei bin, ist die größere Frage: Ich habe sehr viele Dinge, die mir wichtiger sind als WoW und der Tag könnte ruhig 48 Stunden – ich habe mir fast eine Woche vorgenommen, zu transmutieren, ohne das Taten folgten.

WoW lässt sich für mich auf folgende Fehlerkette reduzieren:

1.
Angfangen zu haben

2.
Einen Priester anstelle eines Druiden genommen zu haben.

3.
Ein Schurken anstelle eines Druiden erstellt zu haben.

4.
Fünf Jahre lang nicht dem Mut aufgebracht zu haben, eine Beziehung zu beenden.

5.
Irgendwie zu glauben, man könne mit Asozialen koexistieren (und die machen gefühlt 90% der Spieler aus, die restlichen 10% sind Perlen vor die Säue geschmissen; und werden wohl auch immer weniger werden). Wobei selbst Lehrerinnen austeilen können, dass mir die Kinnlade runterklappt.

Advertisements