Wenn einen nicht die Random – Gruppen veräppeln (nach Pleite Nr. 1 meinte ein Tank, dass ich als einziger DD ausreiche, um einen ganzen Raum zu pullen), kam der nächste Fehlschlag: Auf der Szche nach dem Händler für Gerechtigkeitspunkte (nein, er war nicht in der Shao-Garnison) kam der nächste Schlag: Es gibt keine Röcke mehr zum Ruffarmen, sondern die Items sind auf verschiedene Fraktionen aufgeteilt, bei denen man nur noch über Tages-Quests Rif bekomm.

Übersetzt heißt das: Ich müsste für drei Farmchars jeweils alle Gebiete durchquesten um die Tages-Quests freizuspielen und dann den Ruf hochspielen. Das ist ein Spiel, welches nur noch für Profi – Arbeitslose ohne andere Interessen oder für Leute wie meinen Ex-WoW-Partner, denen das Spiel nicht stumpfsinnig genug sein kann. (Edit: Rüssi gibt es selbst bei Ruf nur gegen Punkte, weswegen ich mit ihnen keine einzige Tagesquest machen brauche. Sie müssen sehen, dass sie sich die Mats und das Gold zusammenfarmen),

Dazu kommt, dass das Tal der vier Winde einfach nur noch nervt: Überall Killerkanninchen, die an Leute erinnern, die den eigenen Witz so gut finden, dass sie ihn noch erzählen, wenn keiner mehr darüber lacht und ihnen am liebsten schon beim Luftholen die Nase blutig hauen wollen. Ich habe das Gebiet so gut wie durch und hatte andauernd das Gefühl, nervlich jeden Moment durchzuknallen. Die Kanninchen und andere Mobs haben zumindest mich ans Limit geführt. Ich bin echt froh, dass ich jetzt einen Monat dieses Spiel nicht mehr sehe.

Dazu kommt, dass Buffed zum schnellen Nachsehen komplett ausfällt – ich habe in deren Datenbank keine einzige neue Quest, Drop oder NPC gefunden. Bei *Spinefish* steht dort gerade mal, dass es diesen gibt – soweit war ich auch schon alleine. In der Quest-Datenbank gibt es ganz Pandaria nicht, zu *Parental Mastery* gibt Buffed nur einen Ring aus. Wenn eine Quest mal nicht klar ist, dann kann man stundenlang im Netz suchen. Ich habe getanzt und nein, das blöde Vieh nicht gekommen – WoWhead hat einen eizigartigen Mischmasch aus Deutsch und Englisch, der mehr irritiert, als hilft.

Advertisements