Disi hat heute angerufen und ich mag Telefongespräche über gemeinsame Hobbys sehr gerne, da man gewisse Dinge zu zweit klären kann, als wenn ich dies für mich alleine im Blog tun muss.
Mir ist klar geworden, dass WoW für mich nichts mehr ist. Ich werde sicherlich noch mal reinsehen, wenn neue Patches kommen, aber eigentlich ist das Spiel nur noch eine Last.

1. Zeitaufwand: Ich spiele ca. 2- 2 ½ Stunden am Tag + die Raids am Mittwoch – das ist über die Woche gerechnet ein Halbstagsjob. (Ackerbauern und Angler mit Elfie + Koch-Quest und Lotus mit Noma + Felder bestellen).

2. Spielzeiten: Ideal ist 12.00 – 15.00, weil dann am wenigsten los ist. Nur ist dann im Sportstudio und auf dem Reitplatz auch am wenigsten los.

3. Das Gefühl der Sinnlosigkeit: Ich habe keine Lust, 2 Jahre lang Ruf zu farmen. Vor allem bringt der Ruf mir nichts. Er bringt mir noch nicht einmal mehr im Spiel viel, weil ich in Raids bessere Rüssi bekomme.

4. Ich bin genervt: Ich habe keine Lust mehr zu kämpfen. Wenn ich nur höre, dass ich angegriffen werde, dann denke ich schon: *Och nö, ich will nicht.* Von allen Dingen in WoW nervt mich das ständige Kämpfen müssen inzwischen am meisten.
Ich werde mich daher wieder meiner alten Liebe, den Adventures zuwenden und dafür das Blog *Spielebewertungen* reaktivieren.

5. Die total fehldesignten Quest tun ihr Übriges, wer einmal die Orchideen – Quest bei den Ackerbauern gemacht hat, weiß, was ich meine. Oder das gestohlene Gemüse wiederholen – Blizzard scheint es auf Konkurrenzk(r)ampf und Stress anzulegen.

6. Ich bin mir heute veräppelt vorgekommen, als ich meinen Bauernhof verschönern wollte und die Bäume nach ein paar Minuten despawnt waren. Und ich hatte den schon so schön geplant…

7. Ich wäre durchaus bereit, mehrere kleine Addons zu bezahlen oder auch das 2-3fache des normalen Preises, wenn mal wieder ein richtiger Kontinent käme und nicht immer nur 4,5 Gebiete. Ich queste nun einmal gerne.

Fazit

Bezahlt oder nicht, ich lege wohl eine Pause ein und werde im Januar / Februar vorläufig nicht mehr reaktivieren.

Man ist also wirklich auf die Drops angewiesen, das sind aber nicht annähernd so viele wie es schön wäre, G-Punkte sind komplett sinnlos geworden, wer kauft sich schon Zeug, das in Heroes besser droppt? T-Punkte gibts nur 1000 pro Woche, also auch hier nicht wirklich der Motivationsschub weil kein kurzfristiges Ziel vorhanden und über all dem schwebt dann auch noch die Gewitterwolke der Dailies, ohne die man ohnehin nichts mit den T-Punkten anfangen kann.

Hmmmm, ich glaub ich seh mir nen Film an, das Ganze auszuformulieren hat meine Motivation endgültig gekillt.
WoW-Forum

Advertisements