Außer für Nalak werde ich keinen Fuß mehr auf die Insel des Donners setzten. Nie wieder. Es ist schon anstrengend, von einem Questhub zum nächsten zu kommen. Sieht man von den Schmiedebossen ab, ist es das anstrengste. Ohne mich in Zukunft, notfalls mache ich auch die Reihe um den Schwarzen Prinzen nicht weiter. Zum Glück bin ich den Idioten los, der mich da durchtreiben würde, wie ein unwilliges Maultier.

WoW ist ohnehin schon nicht die spaßigste und intelligenteste Unterhaltung***, im Gegenteil, ich finde das Spiel stupide und nervtötent, aber bei der Insel verweigere sogar ich mich.

Die Mobdichte ist einfach abartig und viele laufen die Straßen lang und sind nur dafür da zu stören. Die beiden Schmiede sollten als Gruppenquest ausgewiesen werden. Nett sind auch die Minibosse: In der AOE stehen bleiben = tot. Movement = Mobs pullen = tot. Was nach einigen Beobachtungen nicht nur mir so ging…

Auch sonst nervt das Spiel extrem, ein richtiger Stressfaktor, statt Entspannung: In den Raids droppt nie etwas (was schon zu wütenden Kommentaren im Handelschat führte) und wenn, dann zu 100% was man schon hat. Im Grunde gehe ich nur noch wegen Ruf bei den Shadopan dort rein. Das wöchtliche Cap (im Grunde mein einziges Spielziel), würde ich auch mit Inis und Szenarios streßfreier vollbekommen.


Mich widert das Spiel so an, dass kann sich niemand auch nur ansatzweise vorstellen.
Bis Dezember halte ich den Mist nicht durch, soviel ist sicher.

***
Ausgehend von meinen Bekanntschaften: Je unintelligenter sie waren, umso lieber spielten sie WOW. Die Begeisterung für WoW scheint proportional zur Dummheit zu steigen.

Advertisements