Auf der Zeitlosen Insel gibt es exakt nichts. Man prügelt sich mit den Mobs und bekommt dafür Münzen, genau wie für das Kräuterpflücken. Diese Münzen kann man dass eintauschen. Im Grunde ist damit die Entwicklung zum Asiagrinder vollzogen. Quests gibt es so gut wie gar nicht.

Die *Weltbosse* sind ein Witz, jeder prügelt drauf und schon sind sie tot. Der erste Weltboss, Sha, ist deutlich schwerer.

Solch billigen Content erwarte ich von F2P-Titel oder B2P-Titeln wie GW2 (TSW möchte ich hier ausgrenzen, da es trotz des B2P-Handycaps weiterhin brillante Geschichten erzählt), diese Firmen liefern billigen und lieblos hingeklatschten Content, weil man von ihnen nichts besseres Erwarten kann, denn immerhin verlangen sie für ihre Machwerke kein Geld.

Aber bei dieser Insel muss ich sagen, wie es ist: „Ich fühle mich zum ersten mal von Blizzard tief enttäuscht“, da sie einfach unterhalb ihrem, sonst so hoch geschätzten, Niveaus gearbeitet haben.

Forum

Wenn ich noch einen Grund brauchte, WoW zu quitten, dann hat Blizzard den heute geliefert. Ich bin einfach nur erschüttert, wie wenig Blizzard inzwischen die Spieler schätzt.

Advertisements