World of Warcraft! Wo Selbstmord Teil des Gameplays ist.
– Genial..kicher.

Senior Gamer

In Vorbereitung zum bevorstehenden Launch des WoW-Addons „Warlords of Draenor“ hat Blizzard mit dem aktuellen Großpatch das gesamte Balancing und die Klassenfähigkeiten umgebaut. Mal wieder. Diesmal wohl mit der Absicht die Spielbalance ein Stück in Richtung Classic wandern zu lassen, weil vor allem PvE viel, VIEEEEEEEEEEEEEEEL zu einfach geworden ist.

Als Folge dieses Rebalancings verursacht man jetzt bei niedrigstufigen Mobs MASSIVEN Schaden, bei Mobs auf etwa dem selben Level weniger Schaden als vorher, so dass PvE in Gebieten und Raids in Instanzen mit der „passenden“ Levelstufe einen Tick mehr Anspruch und klügeres Spielen erfordert als vorher. Vor allem bei Instanzen-Bossen muss man wohl wieder etwas genauer aufpassen, was wer wann an welcher Stelle tun muss, um nicht instant-gewiped zu werden. Allerdings frage ich mich, was der massive Schaden gegen niedrigstufige Mobs für einen Sinn ergeben soll, denn selbst mit bloßen Händen und nach Ablegen der kompletten Ausrüstung macht ein Char…

Ursprünglichen Post anzeigen 351 weitere Wörter

Advertisements