Der erste Eindruck: Das Questen macht unglaublich Spaß, gegenüber Mob wurde noch deutlich eins draufgesetzt. Man wird geschickt in die Soloinstanz geschickt und bemerkt nicht einmal, dass man sich in einer befindet – wo es auf der Insel des Donners noch einen Ladebildschirm nach dem nächsten gab, merkt man den Übergang gar nicht mehr. Die Cutscenes sind mitten in die Queste eingearbeitet und saugen den Spieler richtiggehend ins Geschehen, als wenn man dabei wäre.

Einziges Manko: Die Gegner sind zu einfach, Noma (538) reicht ein einziger Crit, dann sinkt der Gegener tot zu Boden; Wintersonne (510) braucht zwei Spells. Nach 4 Stunden spielen sind beide kurz vor 91, bei der Masse an Chars hoffe ich, dass es keinen Anstieg der Zeit gibt. Und bei in der Granison war es mir nur möglich, die Kaserne zu errichten, obwohl ich mit Noma lieber den Reitstall gehabt hätte.

Die Erklärungen sind ausreichend.

Die Erklärungen sind ausreichend.

WoWScrnShot_111314_031421

WoWScrnShot_111314_031505

Überall Cutscenes

Überall Cutscenes

WoWScrnShot_111314_025057

Die Garnison im Rohzustand.

Die Garnison im Rohzustand.

Advertisements