Ich habe mich weitestgehen abgeregt, auch wenn die Kritikpunkte bleiben. Ich werde die verbleibende Zeit -frühestens 23.12., spätestens 23.1. – nutzen, um zu sehen, wie sich WoW mit dem Restleben verträgt. Im Augenblick laufen bereits bei mir die Vorbereitungen für Ende Februar bis Mitte Mai auf Hochtouren. In der Zeit werde ich wohl oder übel pausieren müssen. Wobei ich für die gesteckten Ziele sehr viele Defizite habe, welche ich bis dahin aufgearbeitet haben muss. Viel Zeit für WoW bleibt also nicht.

Und so kommt es mir sehr zupass, dass man die Garnison aufgrund der zeitlichen Taktung auch mal nicht besuchen muss, sodass mir maximal der Bauernhof bleiben wird. Lediglich die inzwischen drei Scheunen werden vielleicht etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Advertisements