Ich bin nach den gestrigen Erlebnissen wieder komplett down. Eigentlich habe ich gar keine Lust mehr noch irgendwas zu machen. Ich hätte in der Zeit, in der ich dem Metaerfolg hinterher gejagt bin, eine Menge sinnvoller Sachen machen können – mich weiter in die Schachtheorie vertiefen, malen, lesen oder an einigen Tagen den Sport nicht schleifen lassen.

Wahrscheinlich ist es, wie mir heute jemand am Telefon sagte: *Solange ich mich erinnern kann, höre ich nur, dass dir das Spiel zu schwer ist. Mache doch lieber die Sachen, die du kannst, wie malen und Schach spielen.* Worauf ich an jemanden denken musste, der mir mit Lev 60 vorsichtig versuchte zu vermitteln, dass der Priester vielleicht nicht ganz meine Klasse ist. Nur muss ich zugeben, dass meine Leistungen mit anderen Klassen noch schlechter sind und beim DK faktisch nicht vorhanden. Eigentlich wundere ich mich immer, dass meine Dk irgendetwas tötet, bei 90% der Knöpfe weiß ich nicht, wozu sie gut sind.

Es wird langsam Zeit sich einzugestehen, dass WoW und ich getrennte Wege gehen müssen. Ich werde in dem Spiel nie wirklich glücklich werden.

Ich werde daher in Zukunft die entsprechenden Blogs meiden und mir auch keine Videos mehr ansehen, die meine Spiellust wieder anheizen, wenn ich sie sehe. Spätestens nach einem Addon dürfte die Sehnsucht dann Geschichte sein.

WOW ist einfach nur Krank geworden ist kein MMO sondern Spiel für Dummis ohne Gehirn.

Quelle

Edit: Ich habe im Forum nachgefragt und eine Menge guter Tipps bekommen.