Als ich zum ersten Male den Post Vier Monate Legion – Kehrseite, konnte ich die darin angebrachten Kritikpunkte nicht verstehen. Inzwischen kann ich es, wobei ich zu WoWs Ehrenrettung sagen muss, dass ich in letzter Zeit mehr gespielt habe, als gut und vorgesehen ist. Dann nutzt sich das Ganze natürlich auch schneller ab.

1.) Ich habe keine Lust mehr auf Inis und Raids. Wenn ich sie 1-2 Mal gespielt habe, dann reicht es. Das Problem hatte ich schon in WoD. Zumal für Elfie selbst in der Nachfestung nur noch unter dem von ihr benötigten Itemlevel droppt. Und Inis werden nicht dadurch spannender, dass man sie auf M+ noch einmal durchspielt, sie werden eben nur schwerer. Zumal das Randon-Stats-System, welches aus Diablo übernommen wurde, in Inis genauso demotiviert wie beim Rüstungsherstellen.
Noma ist ein Fall für sich, wenn es episch droppt, dann der Kopf, die Hose oder die Schuhe. Selbst in den Abgesandtenkisten, wenn die Items hochgewertet werden, sind es immer nur die drei Teile. Sie war die ganzen letzten 10 Jahre ein Unglücksrabe, aber so langsam ist meine Geduld zu Ende. Genauer gesagt: Sie ist zu Ende.

2.) Die Weltquests finde ich eigentlich sehr nett und gerade für Spieler, die nur ab und zu mal spielen wollen, geradezu ideal. Leider sind es eben nur die Quests, welche man ohnehin schon absolviert hat. Es gibt 300 WQs, wobei man sicherlich 50 für Berufe abziehen kann. Macht 250, die jeder machen kann. 2.a.) Ich habe keine Lust, diesselben Quests immer wieder und wieder zu spielen, auch wenn ich vor dem 100-verschiedene-WQs-Erfolg stehe und es dank Gruppenaddon nur 2-5 Minuten dauert. 2.b) Teilweise sind die Questorte auch so versteckt, in Höhlensystemen ect., dass die eigentliche Leistung darin besteht, den Ort zu finden. Ich spiele nur noch mit Fenster, weil ich ständig nachsehen muss, wo ich hin muss. (Was mir beim normalen Questen nicht anders geht.) Dooferweise heißt es für Ruf Ini oder Truhen farmen, wobei ich die WQ-Truhen vorziehe. 2.c) Werden WQs nach dem Prinzip *Wer hat, dem wird gegeben* verteilt. Elfie bekommt Epic-Belohnunge, welche beim nächstbesten Händler verkauft werden, während die schlecht ausgestatte Noma diese WQs entweder nicht bekommt oder eine deutlich schlechtere Belohnung, welche sich in der Regel für sie auch nicht lohnt.

3.) Wie sich jeder vorstellen kann, motiviert das System nicht gerade dazu, noch zu twinken und diesselben Quests dann noch mal zu absolvieren.

Fazit

Es ist ein schönes System für für Wenigspieler, aber wer intensiv spielt, gerät schnell an die Grenzen. Es ist sogar re­pe­ti­tiver als das alte Ruffarmsystem mit den Tagesquests. Ich werde zusehen, ob ich den ersten Teil des Flugerfolges schaffe, aber mich täglich einzuloggen kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Advertisements