Man sollte annehmen, dass eine Pre-Quest-Reihe dazu dient, auf das eigentlich Ziel vorzubereiten. Genau das ist bei Karazahn nicht der Fall. Hätte man die Reihe auf M+ spielen müssen, wäre die Sache klar gewesen und ich hätte mir zwei Tage sparen können.

Für einen normalen Mythic-Spieler ist Karazahn so unmöglich zu spielen wie für einen frischen 110 eine M-Ini. Unser Gruppe hatte im Durchschnitt einen GS irgendwo zwischen 865 – 870. Was für eine Ini, in welcher 855+ droppt, eigentlich genug sein sollte.

War es aber nicht, den beste Versuch bei Wikket war 58%. Dazu kam, dass man durch die ganzen Bodeneffekte als Nahkämpfer schon beim Trash verloren hat. Man hat die Wahl zwischen sterben und aus der Ferne zusehen. Keine wirklich überzeugende Wahl.

Im Großen und Ganzen verliere ich die Lust auf den Gruppencontent. Die Gruppen zusammenstellen empfinde ich als mühsam, auch wenn sind recht fix Leute melden, wenn ich schreibe *Langsame Gruppe*. Und auch, wenn die Spieler bisher durchgehend sehr nett waren. Entweder wartet man auf einen Tank oder auf einen Heiler, wobei Tanks wohl noch rarer sind.

Dazu kommt, dass einfach in den normalen Mythics nichts Interessantes mehr droppt. Es ist einfach nur noch stressig, ohne, dass etwas dabei rauskommt.

Fazit

Ich breche meine ganzen Ini-Quests, alleine in Karazahn sind es drei Stück, ab. Ich habe keine Lust auf Gruppencontent mehr, was ich in einem MMO bedenklich finde. Aber Stress ohne Belohnung tue ich mir nicht an.

Advertisements