Da der Thread schon relativ lang geworden ist habe ich nicht alle Beiträge gelesen, möchte aber auch ganz gerne meinen Senf dazu geben.
7.2 ist tatsächlich der schlechteste Contentpatch den ich in 12 Jahren erlebt habe, und zwar nicht weil der Content schlecht ist, sondern weil man hier beim Spielen massiv und extrem plump ausgebremst wird.
Es geht quasi nur um Grind.
Eine relativ kurze Questreihe und dann gibts schon wieder nur noch Daylies .. oh sorry die heißen ja jetzt Worldquests.
Das Gebiet ist verdammt hässlich, man hätte wenigstens einen Teil durch eine Questreihe etwas hübscher phasen können …
Gating ohne Ende, 100 Tage Artefaktforschung, Content wird verzögert released, Fliegen wird via Ruf und Verzögerung der Invasionen gegated.
Die benötigte Artefaktmachtmenge ist abartig hoch.
Selbst auf den in der Map eingezeichneten Wegen hauen einen die Mobs alle 2 Schritte vom Gaul und man muss sinnlos irgendwelche Viecher schnetzeln und braucht 15 Minuten für nen 3 Minuten Weg.
WoW nähert sich immer mehr an Diablo an, wenn ich aber dauernd den gleichen !@#$%^ machen möchte dann spiele ich Diablo und nicht WoW.
Es Stellt sich die Frage, ist die Luft raus? Hat Blizz keine Ideen mehr oder liegen die Entscheidungen jetzt bei irgendwelchen Schlipsträger die keine Ahnung vom Spielen haben und nur auf Gewinnmaximierung schauen?
Fakt ist, wenig neues, viel recycelter Schrott und viel Warten darauf das es besser wird. Es fühlt sich an als würde gerade getestet wie weit man die Spieler nerven kann bevor sie auf die Barrikaden gehen.

https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17615322098?page=3

Gating vom Feinsten: Poplige drei WQs pro 24 Stunden (Die Pat-WQ rausgerechnet) gibt es am Tag. Macht 216 Ruf am Tag. Ein Schlag ins Gesicht derer, die wie ich gerne Ruf farmen.

Advertisements