7.2 wurde als der Überpatch überhaupt gehandelt, mich hat er nur demotiviert. Zumal immer neue Hiobsbotschaften auftauchen, wie dass man den Ruf ehrfürchtig braucht, und nicht respektvoll, um die Klassenquests abzuschließen. Also kein Klassenmount für Elfie.

Ich werde es so machen, dass ich Mittwochs die Questreihen mache, und wenn dann noch Ruf fehlen sollte, fülle ich sie mit WQs auf. Das Einzige, was mich zur Zeit in WoW hält, sind die WQs in den anderen Gebieten und die Tatsache, was ich sonst machen soll, wenn ich um 4,5 Uhr aufstehe. Wenn die Invasionen die Gebiete zu sehr verwüsten, dann werde ich allerdings auf die bezahlte Spielzeit verzichten und das Spiel auslaufen lassen. Azsuna ist mir egal, aber die anderen Gebiete, vor allem mein geliebtes Sturmheim nicht. Lieber behalte ich alles so in Erinnnerung, wie es war, und spiele nicht mehr.

Heute war die Luft raus, erst habe ich mich in dem *Habe einen GS deutliich über 900* – SZ geärgert, dann kam eine blöde WQ, in welcher man Fässer durch Pferdeherden fahren sollte. Dass ich seit einem Unfall gestern ziemliche Schmerzen habe und kaum sitzen kann, steigerte meine Laune auch nicht. (Ein Tipp an alle Autofahrer an dieser Stelle: Fahrt erst los, wenn der Beifahrer eingestiegen ist und nicht noch mit einem Bein draußen ist. Mir hat es recht heftig die Hüfte verdreht.)

Schon gestern habe ich mich wegen der Wegfindung nur noch gestresst gefühlt – man reitet nach der Karte, so gut es geht, aber dann tut sich irgendein Abgrund auf, und auf einmal ist man weiter vom Zielort weg, als je zuvor. Ich hasse diese Gegend einfach nur abgrundtief. Sowas kann nur jemand designen, der die Spieler hasst und sie mal so richtig schickanieren möchte.

Advertisements