*Volles Haus* hat eigentlich das Potential für Spaß. Eigentlich… .

Die Tage habe ich die Rauferei *Volles Haus* gespielt und von der Idee her ist sie wirklich nicht schlecht. In der Praxis ist es als Ally die reine Schei*e. Im Durchschnitt nach zwei Minuten (bei zwei gespielten Partien) siegt die die Horde und zieht vergnügt mit ihren Prestige-Punkten von dannen. Was auch der Grund war, warum ich mich nicht mehr angemeldet habe – ich gebe nicht das Kanonenfutter, damit die Hordespieler schnell aufsteigen. Zumal ich ausser lächerlichen 50 Punkten nichts davon habe.

Ich würde gerne mal PvP spielen, mache es aber ausserhalb der WQs so gut wie nie. Warum soll ich meine Zeit investieren, wenn die Horde zu 99% gewinnt? Irgendwie wundert es mich, dass es überhaupt noch Allys gibt, die PVP spielen und dass dementsprechend überhaupt noch BGs aufgehen. Wer zum Teufel tut sich das freiwillig an?

Diskussion
_____

Ob es für mich eine Zukunft in WoW gibt und wie die aussehen könnte, ist offen.
Ich bin trainingsbedingt auch an freien Tagen müde und WoW-uninteressiert. Und an Trainingstagen fehlt zusätzlich die Zeit. Ich würde mich gerne in die Pet-Battle reinfuchsen, und obwohl es sich um eine komplexe Materie handelt, ist mir ein Kampf nach dem anderen zu langweilig. Mein Level-Team kommt entsprechend auch nicht vom Fleck.

Letztendlich schicken mich meine beiden kleinen Dinos rund um die Welt, aber fehlt selbst für die zwei Aufgaben am Tag die Energie. Zumal ich mit einem irgendwann ein BG gewinnen muss…hahaha. Die Motivation für die Questreihe ist entsprechend gering.

Wenn ich erstmal im Spiel drin bin, macht es mir Spaß, aber dazu muss es erst einmal kommen… . Das Problem ist, dass es sich bei WoW nicht gerade um eine interessante Tätigkeit handelt, sondern um reines Zeittotschlagen – und ich nutze meine Zeit im Moment lieber, um ein Buch zu lesen oder eine Film zu sehen.

Jetzt stellen sogar schon die Haustiere Aufgaben.

Advertisements