Dass ich mit WoW rein zeitlich nicht mehr klar komme, und dass es in meinen Alltag nicht mehr integrierbar ist, davon schrieb ich bereits.

Was mir zusätzlich den Spaß an WoW schon seit mehreren Addons verdirbt, ist, dass immer mehr aufläuft. Ich habe ganz MoP hindurch die Mount-Weltbosse mit drei Chars jede Woche gefarmt und nie eins bekommen. Jemand erzählte, dass er bereits in MoP 250 Versuche für das Sha-Mount hinter sich hatte. Dass muss man sich mal vorstellen, da ist jemand 250 Mal hintereinander enttäuscht worden!
Wie oft ich in der Festung der Stürme gewesen bin, weiß ich nicht, und ich hätte an dem Mount auch gar keinen Spaß mehr. Ich war bestimmt ein Jahr nicht drin, aber ich weiß genau: Wenn ich mir Sprüche wie *Ich werde die Welt auf den Kopf stellen* anhören muss, dann rollen sich meine Zehennägel hoch. Ich habe mich von dem Denkfehler gelöst, dass die vorigen Versuche alle umsonst waren, wenn ich es nicht weiterversuche.

Und es werden immer mehr Haustiere und Mounts in den alten Raids hinzugefügt, ich wüßte gar nicht mehr, wo ich anfangen sollte.

Bei Events werden ständig neue Tiere hinzugefügt, ich habe noch nicht einmal die alten von den Schlotternächten, da kommen schon neue. Lange, aufwendige Rätselreihen für Mounts und Pets – immer mehr.

Ich kann es ja noch akzeptieren, wenn ich zu faul bin, bei Argus für die neuen Reittiere Ruf zu farmen. Aber dieses Zufallsprinzip macht mich fertig.

Ich fühle mich nur noch überfordert, sowohl zeitlich als auch damit zusammenhängend inhaltlich. Denn die Inhalte kann ich nicht einmal annähernd mehr ausschöpfen.

Advertisements