Eigentlich könnte ich sogar stolz auf mich sein – bei den Haustierkämpfen hänge ich zwar immer noch hinten dran, habe aber trotzdem Jahre der Entwicklung in wenigen Monaten aufholt. Trotzdem bleibt das Gefühl der Unzulänglichkeit, weil mir viele Tiere auf Max-Level fehlen. Das merke ich gerade beim Familienfest und der Typfrage, gerade bei den magischen Tieren und den Elementaren fehlen mir sehr viele. Nachdenklich macht mich auch, dass viel Anleitungen Shop-Tiere empfehlen und bei mir der Eindruck entsteht, als ginge es ohne diese oft gar nicht – ein Spiel muss nach meiner Ansicht immer aus sich selbst heraus ohne Zukäufe spielbar sein.

Ein weiterer Punkt meines Versagens-Gefühls sind die gerade laufenden Zeitenwanderungs-Inis. Immer, wenn diese sind, fühle ich ich extrem unwohl im Spiel. Eigentlich müsste ich wenigstens mit Noma noch einmal losgehen, um mir ein Hausptier holen zu können, aber auf einen Shadow ind einer Zeitenwanderungs-Ini habe ich soviel Lust wie auf Zähneziehen ohne Narkose – man läuft nur sinnlos hinterher und kann außer bei Bosskämpfen gar nichts machen. Dazu kommt, dass ich keine Lust mehr habe, wenn ich meine WQs erledigt habe – welche ich eigentlich jenseits der Haustier – WQ auch nicht mehr spiele.

Die Haustier – Inis machen mir eigentlich Spaß, vor allem die Todesminen, aber auch das Turnier habe ich inzwischen im Griff. Nur irgendwie auch keine Lust mehr.

Die Winterhauch-Quests habe ich auch oft geschwänzt, aber wenn ich vergleiche, wie viele am Anfang dort rumsprangen und wie wenige heute – Grumpus sieht oft minutenlang sehr irritiert aus, dass niemand ihn angreift -, ist nicht nur mir der Elan ausgegagen. Angesichts von Belohnungen wie Apexiskristallen, Öl und Aufwertungen für die Anhänger auch verständlich.

Ich warte sehnsüchtig darauf, dass die Spielzeit ausläuft; ich fühle mich ausgelaugt.

Advertisements