Computerspiele allgemein und WoW im Speziellen. Laut dem Blog Spielebewertungen habe ich seit 2016 kein einziges Computerspiel mehr gespielt. Was vor allem daran liegt, dass man bei Adventures wie bei einem Buch dran bleiben muss, sonst verliert man den Faden.

WoW passt auch nicht mehr richtig und ich bereue es ernsthaft, das Spiel aktiviert zu haben. Eigentlich sollte ich heute noch die Haustier-Inis durchspielen, aber ganz ehrlich: Keine Lust die Feiertage vorm Computer zu verbringen. Morgen ist keine Zeit, Mittwoch wieder reset. Zurück bleibt das schlechte Gewissen. Ein Spiel sollte nun mal die Abwesenheit von Arbeit sein, und WoW fühlt sich nur wie Arbeit an, wie Aufgaben, die eben abgearbeitet werden müssen, weil sie da sind, und nicht, weil sie Spaß machen.

Zu dem wirklich guten Podcast Auf ein Bier! habe ich auch immer weniger Beziehung.

Ich werde jetzt nicht schreiben, dass ich nie wieder ein Computerspiel spielen werde und nie wieder WoW. Traditionell spiele ich WoW über die Weihnachtsfeiertage, wenn alles lahmgelegt ist. Aber im Normalbetrieb kann ich es mir nicht mehr vorstellen.

Advertisements