Die WoW-Geschichte nämlich.

Mir ist das in den letzten Tagen im WoW-Forum klar geworden, jetzt wieder auf Twitter. Ich habe gar keine Ahnung, was abgeht. Ja Darnassus wurde vernichtet, die Menschen verweigern den Elfe die Unterstützung und Tyrande wird zum Racheengel. Unterstadt wird erobert und verseucht, damit die Allianz es nicht nutzen kann.

Danach hört es auf mit der Logik, denn was die Bosse an der Dunkelküste und im Arathihochland mit einem Krieg zu tun haben, verstehe ich nicht. Eigentlich passiert gar nichts mehr, der Krieg findet nicht statt. So viel zum aktuellen Stand.
Wie ein Blogger ein paar Addons früher schrieb, würden die Spieler auch gegen Tischen und Stühle kämpfen, wenn nur der Loot stimmen würde. An dem Punkt befinde ich mich gerade, denn ich weiß nicht so wirklich, warum ich die Zandalari-Stadt überfallen helfe.

Ich muss aber gestehen, dass ich ganz im Allgemeinen keinen Überblick mehr habe. Die meiste Geschichte wird inzwischen in – ziemlich schlecht geschriebene – Bücher ausgelagert. Die Art, in WoW Geschichten zu erzählen, ist nicht gerade einprägsam, kann ich heute noch im Groben über Adventures sprechen, welche ich vor 20 Jahren spielte, so weiß ich noch nicht einmal, was die anderen Spieler im Forum mit Syvannas und Sturmheim haben.

Insgesamt gibt es viel zu viele Figuren, die teilweise sehr komplexe Biographien haben, sehr viele Brüche wie Zeitreise (War alles doch nicht so), abgebrochene Quests und es ist auch alles zu weit her.Das einzige, was ich aus Classic noch weiß, dass die Königin am Ende Onyxia gewesen ist. Dabei gab es wirklich interessante Charaktere und die Lore kannte ich damals in- und auswendig – alles weg. Als weg und trotzdem noch irgendwie wichtig, wie die Geschichte von Sylvannas und dem Lichking. Mir fehlt die Webseite WoWInsider sehr, hat sie doch immer mal wieder Hintergrundgeschichten präsentiert.

Im Grunde bedeutet WoW für mich nur noch, sinnlos WQs abzuklappern. Sinnlos deswegen, weil sie nichts lösen und das Problem, welches man heute gelöst hat, morgen wieder präsent sein kann. Inklusive Stehaufmännchen, die am nächsten Tag wieder da sind. (Als Hardcore-Rollenspieler kann man echt nur aufhören.)

Werbeanzeigen